Bund der Steuerzahler NRW - Home

Home

Verschwendung

25.04.2018

Hagen: Emil-Schumacher-Museum wird immer teurer

Wer für Baumängel verantwortlich ist, wird immer noch geklärt
Hagen
(Foto: B.Hildebrand/Die NRWNachrichten)
Hagen.
Dreimal in Folge (2011, 2012, 2013) war die Stadt Hagen mit dem Emil-Schumacher-Museum (ESM) im Schwarzbuch vertreten. Der Grund: Folgekosten waren falsch berechnet worden, die Haustechnik funktionierte nicht wie gewünscht, Hygieneprobleme in der Befeuchter- und in der Klimaanlage sowie im Trinkwassernetz führten zu erhöhten Kosten bei Strom und Wasser. Wer verantwortlich ist, wird seit Dezember 2010 in einem selbstständigen Beweisverfahren geklärt. Mehr dazu
25.04.2018

Wehrhahn-Linie in Düsseldorf nochmals teurer

Kosten stiegen auf 929 Millionen Euro
Düsseldorf
(Foto: B.Hildebrand/NRWNachrichten)
Düsseldorf. Die Wehrhahnlinie ist auch zwei Jahre nach Ihrer Eröffnung für böse Überraschungen gut. Wurden die Baukosten zum Ende des Bauprojektes noch mit 843,6 Millionen Euro brutto angegeben, liegen sie nach neuen Erkenntnissen nun bei rund 929 Millionen Euro brutto. Mehr dazu
16.04.2018

Geplantes Bürgerhaus in Menden kommt nicht


Der Rathausplatz in Menden (Foto: NRWNachrichten)
Ende 2016 warnte der BdSt NRW vor einem drohenden Schildbürgerstreich in Menden. Dort sollte ein Seniorentreffgebäude abgerissen und an gleicher Stelle ein Bürgerhaus neu errichtet werden. Das Ärgernis daran: Das Seniorentreffgebäude liegt an der frisch umgestalteten Bahnhofstraße. Mehr dazu

16.04.2018

Zwei Radwege: Kölner Radfahrer sehen doppelt


(Foto: J. Bergendahl, Die NRWNachrichten)
War das wirklich notwendig? Im Zuge der Erneuerung der Ampelanlagen entlang der Wilhelm-Sollmann-Straße in Köln wurde ein neuer „Radschutzstreifen“ angebracht. Der alte, breitere, kombinierte Radweg direkt daneben bleibt aber ebenfalls aktiv. Mehr dazu

05.04.2018

Köln: Neuer Ärger am Hackenbergplatz


(Foto: J. Bergendahl, BdSt NRW)
Planen, bauen und fertig – das scheint für die Stadt Köln eine unlösbare Aufgabe zu sein. Schon die vorige Ausgabe der NRWNachrichten berichtete über den Kurt-Hackenberg-Platz. Die Montage eines Trinkwasserbrunnens dort ist so komplex, dass eine externe Firma beauftragt werden musste. Dadurch verdreifachten sich die Kosten für die Inbetriebnahme. Mehr dazu

29.03.2018

Deichverband in Dormagen schweigt sich aus


(Foto: J. Bergendahl, NRWNachrichten)
Dormagen.
Im Oktober 2017 hat sich der BdSt NRW erstmals nach der aktuellen Lage beim Deichverband Dormagen/Zons erkundigt und eine Anfrage an den Deichgraf gesendet. Damals hatten BdSt-Mitglieder auf die Kostenexplosion bei der Planung der Deichsanierung aufmerksam gemacht. Mehr dazu
26.03.2018

Bunker in Düsseldorf jahrelang eingerüstet


(Foto: Bärbel Hildebrand/BdSt NRW)
Seit gut drei Jahren ist ein alter Bunker in Düsseldorf eingerüstet. Kosten für die Verkehrssicherung: rund 3.000 Euro im Monat. Wann das Gerüst entfernt wird, ist offen. Mehr dazu

16.03.2018

Baukosten fürs Kreisarchiv Höxter steigen.

Für 750.000 Euro sollte ein neues Kreisarchiv in Höxter gebaut werden. Das beschloss der Kreistag des Kreises im Dezember 2015. Zwei Jahre später wird allen klar: Es wird deutlich teurer. Mehr dazu

11.03.2018

Bonn: Beethovenfest 2020 ohne Beethovenhalle


(Foto: BdSt NRW)
250 Jahre alt wäre Ludwig van Beethoven 2020 geworden. Seine Heimatstadt Bonn plant deshalb ein großes Festjahr. Doch die Beethovenhalle wird nicht rechtzeitig fertig. Mehr dazu

01.03.2018

Verdreifachte Kosten für einen Trinkwasserbrunnen in Köln


(Foto: Janine Bergendahl, BdSt NRW)
„Oh, leever Jott, jev uns Wasser, denn janz Kölle hät Doosch“, so singen es die Bläck Fööss nicht nur zu Karneval. Doch beim neuen Trinkwasserbrunnen am Hackenberg-Platz plätschert nicht nur das Wasser, auch die Mehrkosten sprudeln. Mehr dazu

Suche
Staatsverschuldung in NRW
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0