Bund der Steuerzahler NRW - Der Soli muss weg

Stadt & Land > Umfragen und Vergleiche
27.10.2017

Jetzt den Soli abschaffen

Jetzt die Petition des BdSt unterschreiben
In Sachen Soli-Abschaffung ist sich die mögliche Jamaika-Koalition noch uneinig. Viele Bürger haben sich hingegen entschieden und sagen: Der Soli muss weg. Deshalb haben wir eine Petition auf Change.org gestartet (www.change.org/soli-abschaffen). Machen Sie jetzt mit - jede Stimme zählt.

Seit 27 Jahren ist Deutschland wiedervereint – und fast genauso lange zahlen Bürger und Betriebe in Ost- wie Westdeutschland den Solidaritätszuschlag. Bis Ende 2017 werden wir Steuerzahler insgesamt rund 305 Milliarden Euro Soli zahlen. Das reicht!

Darin sind sich die Bürger einig: 79 Prozent sprechen sich in einer repräsentativen Umfrage in unserem Auftrag für die Soli-Abschaffung aus. Machen auch Sie mit und sagen mit Ihrer Unterschrift: Es reicht - der Soli muss weg.

Wir vom Bund der Steuerzahler fordern:

Die Soli-Abschaffung wurde von der Politik schon lange versprochen. Deshalb muss das Soli-Aus jetzt im Koalitionsvertrag festgeschrieben und schnell umgesetzt werden.
Wenn die Finanzhilfen für den "Aufbau Ost" Ende 2019 auslaufen, muss auch mit dem Soli Schluss sein. So müssen Bürger und Betriebe spätestens ab Januar 2020 keinen Soli mehr zahlen. Denn die Politik hatte den Soli immer mit den Aufbauhilfen für die neuen Bundesländer verknüpft.

Darum brauchen wir Ihre Unterstützung:

Ohne Soli würden Bürger und Betriebe allein im Jahr 2020 um 20 Milliarden Euro entlastet werden.
Ohne Soli haben die Bürger direkt mehr Netto vom Brutto in der Tasche, zum Beispiel für die private Altersvorsorge.
Ohne Soli haben Betriebe mehr Geld für Investitionen zur Verfügung.

Deshalb jetzt hier unterschreiben:
www.change.org/soli-abschaffen
Suche
Staatsverschuldung in NRW
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0