Bund der Steuerzahler NRW - Home

Home

Aktuell

06.11.2018

Das neue Schwarzbuch

Acht Fälle und drei Erfolge in NRW

Was haben mondäne Großstädte wie Köln und Düsseldorf mit dem beschaulichen Monheim und strukturwandel-geplagten Ruhrgebietsstädten wie Duisburg und Essen gemeinsam? Sie haben ihren Platz im Schwarzbuch 2018/2019 des Bundes der Steuerzahler gefunden. Wieder einmal zeigt die Sammlung von bundesweit gut 100 Fällen von Steuergeldverschwendung, wie durch fehlerhafte Planungen, teures Prestigedenken und mangelhafte Organisation die Sparsamkeit auf der Strecke bleibt. Mit elf Fällen, davon drei Erfolge, ist NRW dabei. Mehr dazu

02.10.2017

Schwarzbuch: 18 Fälle aus NRW

Von B wie Brakel bis W wie Wuppertal

Fehlplanungen, Prestigedenken und Unüberlegtheit kommen die Steuerzahler immer wieder teuer zu stehen. Das zeigt das Schwarzbuch 2017/2018 „Die öffentliche Verschwendung“, das der Bund der Steuerzahler am 5. Oktober 2017 vorstellt. NRW ist mit 18 Fällen vertreten. Mehr dazu


Bilderbuch der Steuergeldverschwendung - Schwarzbuch 2017/2018

Bergisch Gladbach. Kurz vor der Rente wollte die Agentur für Arbeit in Bergisch Gladbach eine Dame zu einer Weiterbildung schicken. Erst als der BdSt sich einschaltete, stornierte die Agentur für Arbeit die Teilnahme. (Foto: succo/pixabay)
Bergisch Gladbach. Kurz vor der Rente wollte die Agentur für Arbeit in Bergisch Gladbach eine Dame zu einer Weiterbildung schicken. Erst als der BdSt sich einschaltete, stornierte die Agentur für Arbeit die Teilnahme. (Foto: succo/pixabay)
Bonn. Fast 33.000 Euro kostete das Fahrradbarometer an der Kennedybrücke. Was tut es? Es zählt die Radler auf einem ohnehin viel befahrenen Radweg.
Bonn. Fast 33.000 Euro kostete das Fahrradbarometer an der Kennedybrücke. Was tut es? Es zählt die Radler auf einem ohnehin viel befahrenen Radweg.
Brakel. 6.227 Euro kostete eine Aussichtsplattform an der Brucht. Doch sie bietet kaum einen anderen Blick als der Spazierweg.
Brakel. 6.227 Euro kostete eine Aussichtsplattform an der Brucht. Doch sie bietet kaum einen anderen Blick als der Spazierweg.

Dortmund. Der Umbau der Theater-Werkstatt zieht ungeplante Mehrkosten von knapp 1,38 Millionen Euro nach sich.
Dortmund. Der Umbau der Theater-Werkstatt zieht ungeplante Mehrkosten von knapp 1,38 Millionen Euro nach sich.
Düsseldorf. Urspünglich sollte die Sanierung des Aquazoos 13 Millionen Euro kosten. Damit kam die Stadt nicht aus. 21 Millionen Euro sind es jetzt.
Düsseldorf. Urspünglich sollte die Sanierung des Aquazoos 13 Millionen Euro kosten. Damit kam die Stadt nicht aus. 21 Millionen Euro sind es jetzt.
Düsseldorf. Verschwendung verhindert! Nachdem die Pläne, eine siebte Brücke über den Kittelbach zu bauen, schon 2014 im Schwarzbuch waren, hat die Lokalpolitik jetzt entschieden, auf die Brücke zu verzichten.
Düsseldorf. Verschwendung verhindert! Nachdem die Pläne, eine siebte Brücke über den Kittelbach zu bauen, schon 2014 im Schwarzbuch waren, hat die Lokalpolitik jetzt entschieden, auf die Brücke zu verzichten.

Düsseldorf. Sanierung und Erweiterung des Polizeipräsidiums sollten rund 93 Millionen Euro kosten. Doch das Projekt wurde um gut 63 Millionen Euro teurer.
Düsseldorf. Sanierung und Erweiterung des Polizeipräsidiums sollten rund 93 Millionen Euro kosten. Doch das Projekt wurde um gut 63 Millionen Euro teurer.
Düsseldorf. Gute Idee: Radhäuschen, um privat Fahrräder sicher unterzustellen. Doch statt ein bewährtes Modell zu fördern, macht Düsseldorf nur Geld für Radhäuschen locker, die viel teurer sind und weniger Stellplätze bieten.
Düsseldorf. Gute Idee: Radhäuschen, um privat Fahrräder sicher unterzustellen. Doch statt ein bewährtes Modell zu fördern, macht Düsseldorf nur Geld für Radhäuschen locker, die viel teurer sind und weniger Stellplätze bieten.
Essen. Frühzeitige Kritik an einer geplanten Aussichtsplattform im Schellenberger Wald brachte die Politiker zur Einsicht. Sie verzichten darauf, die Waldschäden von Sturm
Essen. Frühzeitige Kritik an einer geplanten Aussichtsplattform im Schellenberger Wald brachte die Politiker zur Einsicht. Sie verzichten darauf, die Waldschäden von Sturm "Ela" für 50.000 Euro besonders erlebbar zu machen.

Herten. Das
Herten. Das "Burgenland", ein Landschaftskunstprojekt in Herten, leidet unter buddelnden Kaninchen, tobenden Hunden, spielenden Kindern - und muss ständig gepflegt und ausgebessert werden. Kosten: etwa 11.300 Euro im Jahr.
Köln. Der Spuk geht weiter: Immer noch dreht der Geisterbus zum Lentpark seine 21 einsamen Runden am Tag. Noch ist nicht abzusehen, wann die Politiker die kaum genutzte Linie einstellen und die Verschwendung von 180.000 Euro im Jahr beenden.
Köln. Der Spuk geht weiter: Immer noch dreht der Geisterbus zum Lentpark seine 21 einsamen Runden am Tag. Noch ist nicht abzusehen, wann die Politiker die kaum genutzte Linie einstellen und die Verschwendung von 180.000 Euro im Jahr beenden.
Köln. Der Bau einer Station für Rettungshubschrauber auf dem Kalkberg droht eine unendliche Geschichte zu werden. Der Untergrund hat sich als nicht stabil genug erwiesen, der Kalkberg muss gesichert werden. Folgen: längere Bauzeit, höhere Kosten.
Köln. Der Bau einer Station für Rettungshubschrauber auf dem Kalkberg droht eine unendliche Geschichte zu werden. Der Untergrund hat sich als nicht stabil genug erwiesen, der Kalkberg muss gesichert werden. Folgen: längere Bauzeit, höhere Kosten.

Köln. 230 Millionen Euro sollte die Sanierung der Oper einmal kosten. Mit Zwischenstopp im Schwarzbuch 2016/2017 bei 460 Millionen Euro ist die Oper nun mit 570 Millionen Euro dabei.
Köln. 230 Millionen Euro sollte die Sanierung der Oper einmal kosten. Mit Zwischenstopp im Schwarzbuch 2016/2017 bei 460 Millionen Euro ist die Oper nun mit 570 Millionen Euro dabei.
Köln. 8.000 Euro kostet der Solar-Presshai, der an elf Standorten in Köln Müll schlucken soll. Seine Vorteile frisst der High-Tech-Mülleimer selbst auf. Es kostet 2.000 Euro mehr im Jahr, ihn zu leeren.
Köln. 8.000 Euro kostet der Solar-Presshai, der an elf Standorten in Köln Müll schlucken soll. Seine Vorteile frisst der High-Tech-Mülleimer selbst auf. Es kostet 2.000 Euro mehr im Jahr, ihn zu leeren.
Meerbusch. Eine marode Brücke am Latumer See sollte durch einen Neubau ersetzt werden. Die Bürger wehrten sich gegen diese Steuergeldverschwendung, weil die Brücke überflüssig ist. Jetzt hat die Politik sich für eine unnötige Sanierung entschieden.
Meerbusch. Eine marode Brücke am Latumer See sollte durch einen Neubau ersetzt werden. Die Bürger wehrten sich gegen diese Steuergeldverschwendung, weil die Brücke überflüssig ist. Jetzt hat die Politik sich für eine unnötige Sanierung entschieden.

Mettmann. 500.000 Euro wollte Mettmann ausgeben, um das
Mettmann. 500.000 Euro wollte Mettmann ausgeben, um das "Waschbrett" durch schicke Glasdächer zu ersetzen. Kurz vor Erscheinen des Schwarzbuchs beschloss die Politik, darauf zu verzichten.
Werdohl. Manchmal steht Geld einfach so in der Landschaft. Zum Beispiel in Werdohl. Mehr als 42.000 Euro haben die 14 Sonnenfänger gekostet.
Werdohl. Manchmal steht Geld einfach so in der Landschaft. Zum Beispiel in Werdohl. Mehr als 42.000 Euro haben die 14 Sonnenfänger gekostet.
Wuppertal. Nach nur zwei Jahren im Amt wurde ein Dezernent wieder abgewählt. Teuer für die Steuerzahler, denn er erhält rund 71 Prozent seiner Bezüge für die nächsten sechs Jahre weiter.
Wuppertal. Nach nur zwei Jahren im Amt wurde ein Dezernent wieder abgewählt. Teuer für die Steuerzahler, denn er erhält rund 71 Prozent seiner Bezüge für die nächsten sechs Jahre weiter.

 
11.04.2017

Unterstützen Sie uns und unsere Arbeit


(Foto: Pixabay)
Vom ersten Hinweis über die Internetrecherche, mehrere Anfragen an die Kommunen oder kommunalen Unternehmen, Rückfragen bei den Hinweisgebern, Auswertung der Antworten bis zur Zusammenfassung eines Verschwendungsfalls vergehen oft mehrere Wochen. Es ist eine spannende Arbeit, für die wir jedoch auch einen langen Atem benötigen, da die öffentliche Hand unsere Fragen teilweise gar nicht oder nur sehr schleppend beantwortet. Mehr dazu

Noch mehr Verschwendung? Geben Sie uns einen Hinweis!

Helfen Sie dem Bund der Steuerzahler mit Ihrer Ortskenntnis.

(Foto: Fotolia)
Sie kennen auch einen Fall, der ins Schwarzbuch kommen sollte? Auch in Ihrer Stadt droht Verschwendung? Dann geben Sie uns einen Hinweis. Mit Ihrer Ortskenntnis machen wir uns ein Bild und starten unsere Recherchen. Gerade, wenn die Verschwendung noch verhindert werden kann, heißt es: Je früher wir von dem Fall erfahren, desto besser ist es. Deshalb: Unterstützen Sie uns mit Ihrem Wissen und machen Sie uns aufmerksam, am Besten direkt über unsere Hinweis-Seite.
Suche
Staatsverschuldung in NRW
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0