Bund der Steuerzahler NRW - Steuertipp für Studierende

Steuer > Steuertipps & Service
14.06.2018

Steuertipp für Studierende

Steuererklärung: BdSt führt Musterprozess


(Foto: Fotolia)
Schon während des Studiums befassen sich viele Studierende mit dem Thema Steuererklärung – besonders dann, wenn sie in den Semesterferien arbeiten oder neben dem Studium einer Tätigkeit nachgehen. Sofern für die Tätigkeit Lohnsteuern gezahlt wurden, lohnt es sich häufig, eine Steuererklärung anzufertigen, um die Steuern vom Fiskus zurückzufordern.

Düsseldorf. Zudem ist die Frage strittig, ob die reinen Studienkosten als vorweggenommene Kosten steuerlich geltend gemacht werden können. Ohne eigene Einkünfte würde sich in diesem Fall ein Verlustvortrag ergeben, der in späteren Jahren mit den Einkünften verrechnet werden könnte. Der Bund der Steuerzahler vertritt die Auffassung, dass Berufsausbildungskosten zu den unbegrenzt abzugsfähigen Werbungskosten gehören. Der Bundesfinanzhof hält die geltende Rechtslage für verfassungswidrig, hat die Ansicht des BdSt bestätigt und die Rechtsfrage dem Bundesverfassungsgericht vorgelegt. Das Aktenzeichen dort lautet 2 BvL 24/14. Mit einer Entscheidung wird noch in diesem Jahr gerechnet.

Zudem unterstützt der Bund der Steuerzahler in einem zweiten Verfahren Studierende, die nach ihrer Studienordnung ein Auslandssemester absolvieren müssen und diese Kosten steuerlich ansetzen wollen. Die Kosten für die Miete im Ausland sowie der Verpflegungsmehraufwand machen dabei einen Großteil der Kosten aus. Im BdSt-Musterverfahren erklärte die Studentin diese Kosten in ihrer Steuererklärung. Sowohl das Finanzamt als auch das Finanzgericht Münster vertraten die Ansicht, dass die Kosten nicht steuermindernd abgesetzt werden können. Nach Ansicht des Finanzgerichts liegt die erste Tätigkeitsstätte bei einem Auslandssemester an der ausländischen Universität. Deshalb können Unterkunftskosten und Verpflegungskosten nicht wie bei einer Dienstreise abgerechnet werden. Der Bund der Steuerzahler ist dagegen der Ansicht, dass diese Kosten wie bei einem Arbeitnehmer auf Auslandsdienstreise anzuerkennen sind. Das Aktenzeichen beim Bundesfinanzhof lautet VI R 3/18.

Für Studierende, aber auch Auszubildende sowie Jung-Gesellen hat der Bund der Steuerzahler eine Hilfe zum Anfertigen der Steuererklärung aufgelegt. Die Broschüre „Meine erste Steuererklärung“ kann unter steuern@steuerzahler-nrw.de oder telefonisch unter 0211/99 175-18 kostenlos angefordert werden.
Suche
Staatsverschuldung in NRW
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0