Bund der Steuerzahler NRW - Sanierung statt Neubau

Verschwendung > Aktuelle Fälle
17.07.2017

Sanierung statt Neubau

Bund der Steuerzahler setzt Protestaktion zur überflüssigen Brücke in Meerbusch fort.


(Foto: NRWNachrichten)
Politiker bewegen sich nach Beschwerden gegen den Bau einer neuen Brücke am Latumer See in Meerbusch – allerdings in die falsche Richtung. Rund 80 Bürger hatten beim Rat der Stadt schriftlich dagegen protestiert, eine marode Brücke durch einen Neubau zu ersetzen. Die Politiker kommen den Bürgern scheinbar entgegen, rücken aber nicht wirklich von ihren Plänen ab: Statt neu gebaut soll die alte Brücke jetzt saniert werden. Mit diesem Musterbrief können Sie erneut protestieren- diesmal gegen die Sanierung der Brücke.

Das Engagement der Meerbuscher zeigt: Wer sich einmischt, kann etwas ändern. Aber hier wollten die Politiker die Bürger wohl falsch verstehen. Es ging nicht um Neubau oder Sanierung. Die vom BdSt NRW unterstützte Protestaktion der Bürger richtete sich gegen die Brücke an sich, die überflüssig ist, weil sie lediglich eine grasbewachsene Senke überbrückt. Der See kann auf einem Spazierweg umrundet werden. Wer statt der Brücke diesen Weg nimmt, hat einen zumutbaren Umweg von ca. 120 Metern zu laufen. Auch als Aussichtspunkt ist die Brücke verzichtbar, denn am Latumer See befinden sich bereits drei Aussichtsplattformen.

Niemand braucht die Brücke


75.000 Euro standen für den Neubau der Brücke bereit, der eigentlich schon beschlossene Sache war. Die Kosten für eine Sanierung waren 2013 von Gutachtern mit 37.000 Euro angegeben worden. Mittlerweile hat sich der Zustand der Brücke aber weiter verschlechtert, so dass die aktuellen Sanierungskosten vermutlich höher liegen werden. Ein neues Gutachten zum Sanierungsbedarf der Brücke soll Klarheit bringen. Ein Abriss der alten Brücke würde nach Darstellung der Verwaltung nur 9.000 Euro kosten. Eindeutig die wirtschaftlichste Lösung im Fall der Meerbuscher Brücke, die keiner braucht.

Der Bund der Steuerzahler NRW ruft die Meerbuscher Bürger erneut dazu auf, Protest einzulegen – diesmal gegen die Sanierung der Brücke.
Suche
Staatsverschuldung in NRW
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0