Bund der Steuerzahler NRW - Presse

Presse

Pressemitteilungen

03.05.2017Presseinformation 20/2017

Schadensersatz wegen Mobbings ist kein Arbeitslohn und bleibt steuerfrei

BdSt NRW rät, klar zwischen Entschädigungen und entgangenem Arbeitslohn zu unterscheiden


(Foto: Pixabay)
Entschädigungen, die ein Arbeitnehmer von seinem Arbeitgeber wegen Diskriminierung, Mobbings oder sexueller Belastung erhält, sind kein Arbeitslohn und damit steuerfrei. Dies gilt auch, wenn der Arbeitgeber die Diskriminierung bestreitet und sich lediglich in einem gerichtlichen Vergleich zur Zahlung bereit erklärt, so der Bund der Steuerzahler mit Hinweis auf ein aktuelles Urteil des Finanzgerichts Rheinland-Pfalz. Mehr dazu

03.05.2017Presseinformation 19/2017

So sparen Arbeitnehmer Steuern

BdSt NRW bietet kostenlose Broschüre mit Steuertipps von A-Z an


(Foto: Pixabay)
Wer wissen möchte, wie man mit Berufsbekleidung, Büromaterial und Fachbüchern Steuern sparen kann oder wie man den Arbeitsweg in der Steuererklärung richtig abrechnet, braucht nur eines: Die „Steuertipps 2017 für Arbeitnehmer von A-Z“. In dieser Broschüre stellt der Bund der Steuerzahler NRW 25 Steuertipps vor, die Ar-beitnehmern helfen, die Steuererklärung nicht nur richtig, sondern auch gewinnbringend auszufüllen. Mehr dazu

06.04.2017Presseinformation 18/2017

Benzinkosten absetzbar – Neues zur Firmenwagenbesteuerung


(Foto: Pixabay)
Wer das Benzin für seinen Dienstwagen aus der privaten Tasche bezahlt, kann Steuern sparen, erklärt der Bund der Steuerzahler und weist auf ein aktuelles Urteil des Bundesfinanzhofs hin (Az. VI R 2/15). Mit dem Urteil schlug das Gericht eine ganz neue Linie ein. Bisher berücksichtigte das Finanzamt nur pauschale Nutzungsentgelte steuermindernd, nicht aber individuelle Kraftstoffkosten. Mehr dazu

Suche
Staatsverschuldung in NRW
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0