Bund der Steuerzahler NRW - Musterverfahren zu Erststudienkosten vor BFH


13.04.2011

Musterverfahren zu Erststudienkosten vor BFH

Oberste Steuerrichter müssen klären, ob es sich um Werbungskosten oder Sonderausgaben handelt.


(Foto: Michael Chamberlin, Fotolia)
Der Bund der Steuerzahler setzt sich für Studenten ein: Er unterstützt ein Musterverfahren vor dem Bundesfinanzhof, bei dem die Frage geklärt wird, ob es sich bei den Kosten für ein Erststudium um Werbungskosten oder - wie bisher festgelegt - um Sonderausgaben handelt. Für die Studenten ist das ein finanziell ganz erheblicher Unterschied.
Das Verfahren ist beim Bundesfinanzhof unter dem Aktenzeichen VI R 15/11 anhängig.

München. Der Bund der Steuerzahler unterstützt ein Musterverfahren zur steuerlichen Behandlung von Studienkosten beim Bundesfinanzhof. Die obersten deutschen Steuerrichter sollen klären, ob Kosten für ein Erststudium als vorweggenommene Werbungskosten bei der Steuer geltend gemacht werden können.

Damit könnten Kosten für Bücher, Studiengebühren, Prüfungsgebühren oder Kosten, die im Rahmen eines Praktikums anfallen, festgestellt werden und beim Berufseinstieg steuermindernd gegengerechnet werden. Das Verfahren ist beim Bundesfinanzhof unter dem Aktenzeichen VI R 15/11 anhängig.

Gegenwärtig werden Aufwendungen für ein Studium, das direkt im Anschluss an das Abitur, den Wehr- oder Zivildienst oder ein soziales Jahr aufgenommen wurde, steuerlich nur als Sonderausgaben berücksichtigt. Dabei sind maximal 4.000 Euro absetzbar und dies auch nur im Jahr ihres Entstehens. Dies hat zur Folge, dass die Kosten für das Studium im Regelfall steuerlich ungenutzt „verpuffen“, denn die meisten Studenten haben während der Studienzeit nur geringe oder keine Einnahmen.

Könnten die Studienkosten dagegen als Werbungskosten geltend gemacht werden, dann wäre ein Vortrag der Kosten auf spätere Jahre möglich. Betroffene Studenten sollten daher auf jeden Fall bereits jetzt Belege, Studienquittungen und sonstige Nachweise über die Kosten für das Studium aufbewahren. Unter Umständen können auch die Kosten für eine Studentenbude bei der Steuer angesetzt werden, wenn der Student noch eine weitere Wohnung bei den Eltern oder dem Partner besitzt.
URL dieser Seite: http://www.steuerzahler-nrw.de/Musterverfahren-zu-Erststudienkosten-vor-BFH/35477c43103i1p124/index.html