Bund der Steuerzahler NRW - Klein-Oberhausen kommt auf den Müll

Verschwendung > Archiv
22.05.2012

Klein-Oberhausen kommt auf den Müll

Vandalismus, Wetter und Desinteresse machten dem Stadtmodell den Garaus.


(Foto: BdSt NRW)
Einem Freiluftmodell der Stadt Oberhausen am LVR-Industriemuseum geht es nicht viel besser als seinem großen Vorbild. Während an Groß-Oberhausen die hohen Schulden nagen, haben Klein-Oberhausen Vandalismus, Wind und Wetter den Garaus gemacht. 399.000 Euro landen nun auf dem Müll. So viel Geld hatte sich die Stadt Oberhausen das Freiluftmodell kosten lassen, das die Ruhrgebietsstadt in den 1960er Jahren zeigt. Im Mai 2003 eingeweiht, muss es neun Jahre später nun weggeworfen werden.

Oberhausen. Auf einem Hinterhof des LVR-Industriemuseums in Oberhausen wurde im Mai 2003 auf rund 750 Quadratmetern ein Modell eingeweiht, das die Stadt Oberhausen in den 60er Jahren zeigt. Gekostet hat es 399.000 Euro. Kurz darauf musste die Anlage unter freiem Himmel für weitere 15.000 Euro umzäunt werden, denn Klein-Oberhausen war mehrfach Opfer von Vandalismus geworden. Bei einem Standort des Modells gegenüber einer Kneipe und Diskothek ist das wohl nicht verwunderlich. Doch trotz des gewaltigen Schutzzauns ging die Zerstörung weiter, da Flaschen und Ähnliches einfach über den Zaun geworfen wurden.

Probleme gab es auch mit der Witterung, die die Betonsockel fleckig werden, die Infotafeln verblassen und den Farbanstrich der Modellhäuser bröckeln ließ. Der Erbauer ließ sich leider nicht mehr zu Regresszahlungen heranziehen. Er war längst pleite.

Zusätzlich war das Besucherinteresse äußerst gering. Beobachter sprechen davon, dass Klein-Oberhausen so gut wie nie jemandem gezeigt wurde. Das Museum äußerte sich in seiner Antwort ähnlich, wenn auch weniger drastisch. „Die Nachfrage sei seitens der Besucher und auch der Schulen trotz regelmäßiger Bewerbung weit unter den Erwartungen des Museums geblieben.“

Nun soll Klein-Oberhausen auf den Müll. Wie es die Entsorgung bezahlen soll, weiß das LVR-Museum bislang noch nicht. Ein fragwürdiger Trost bleibt den gebeutelten Steuerzahlern: Die geistigen Inhalte des Stadtmodells bleiben erhalten und werden demnächst als mediale Installation zu sehen sein.
Suche
Staatsverschuldung in NRW
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0