Bund der Steuerzahler NRW - Service

Service

Mitglied werden

Wir bieten Ihnen unseren Service - Sie unterstützen unsere Arbeit.
Der Bund der Steuerzahler NRW setzt sich für einen vernünftigen Umgang mit Ihren Steuergeldern ein, er kämpft gegen Verschwendung, gegen die Staatsverschuldung und für eine gerechte Steuerpolitik. Als Mitglied unterstützen Sie diese Ziele aktiv und profitieren von einem umfassenden Service, der von kompetenten Fachauskünften über Veranstaltungen und Musterprozesse bis zu geldwerten Tipps reicht. Nutzen Sie diese Leistungen und werden Sie Mitglied - am besten gleich online. Hier erfahren Sie mehr über die Arbeit des BdSt NRW. Mehr dazu
07.10.2009

Ratgeber und Infoservice

Kompakte Hilfe - immer auf dem neuesten Stand
Mit dem Bund der Steuerzahler NRW sind Sie stets gut informiert und in allen Steuerfragen auf dem aktuellsten Stand. Die BdSt-Ratgeber erklären gut verständlich grundsätzliche Themen während der Info-Service über Aktuelles berichtet. Ratgeber und Info-Service können von den Mitgliedern des Verbandes kostenlos im Mitgliederbereich heruntergeladen werden. Hier finden Sie eine Übersicht der BdSt-Info-Services sowie eine Übersicht der Ratgeber.

Newsletter abonnieren

Wertvolle Tipps und Infos erhalten Abonnenten des BdSt-Newsletters kostenlos in den elektronischen Posteingang. Einmal im Monat gibt es Informationen zu Steueränderungen, Tipps und Hilfe etwa zur Krankenversicherung oder aktuelle Urteile zu Gebühren. Zudem finden wir heraus, wo Sie am günstigsten in NRW parken oder welche Kommune die höchste Grundsteuer B erhebt. Neugierig geworden? Dann bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter.

Die Broschüren des BdSt

Ob die "Steuererklärung", die Broschüre "Auto und Steuern" oder das Heft "Altersvorsorge und Steuer" - alle Broschüren des Bundes der Steuerzahler informieren Schritt für Schritt, was sich hinter welcher Steuer verbirgt, wer von ihr betroffen ist und wie damit im Einzelnen umzugehen ist. Und: Alle können kostenlos bestellt werden. Die Übersicht aller Broschüren zum Bestellen finden Sie hier. Mitglieder können sich die Broschüren zudem im Mitgliederbereich direkt herunterladen.

Steuertipps

24.01.2017

Mit dem BdSt sicher durchs Steuerjahr

Jetzt die neue Broschüre „Steueränderungen 2017“ bestellen

Durch Gesetzesänderungen, Rechtsprechung oder aktuelle Verwaltungsanweisungen ergeben sich im Steuer- und Sozialversicherungsrecht Änderungen. Auch für das Jahr 2017 gibt es Neuerungen, mit denen sich die Steuerzahler beschäftigen sollten, um gut durch das Steuerjahr zu kommen. Familien können sich über ein etwas höheres Kindergeld bzw. einen höheren Kinderfreibetrag freuen. Unternehmer sollten ab diesem Jahr nur noch Ladenkassen einsetzen, die Einzelaufzeichnungen vornehmen können. Aufwendungen für die Altersvorsorge können in größerer Höhe geltend gemacht werden, Arbeitgeber müssen die Verträge mit ihren Minijobbern überprüfen und ggf. an den neuen Mindestlohn anpassen und wer aus beruflichen Gründen umzieht, kann sich über eine höhere Umzugskostenpauschale freuen. Die Änderungen und Neuerungen im Steuerrecht betreffen also jeden – Arbeitnehmer und Arbeitgeber, Unternehmer und Angestellte, Eltern mit ihren Kindern ebenso wie Rentner. Für sie alle ist die neue Broschüre des Bundes der Steuerzahler „Steueränderungen 2017“ ein hilfreicher Ratgeber. Bestellen Sie ihn kostenlos per E-Mail: steuern@steuerzahler-nrw.de, per Telefon 0211/99 175-18 oder per Fax 0211/99 175-52.

Die BdSt-Experten informieren vor Ort

Unsere Fachvorträge und Seminare decken eine breite Themenpalette ab.

(Foto: BdSt NRW)
Mitglieder des BdSt NRW sind immer bestens informiert: In unseren Fachvorträgen und Seminaren erläutern wir Ihnen aktuell, kompetent und verständlich interessante Themen. Der BdSt NRW bietet regelmäßig verschiedene Vorträge an. Themen sind Betriebsprüfung, Steueränderungen/Auto und Steuern/haushaltsnahe Dienstleistungen, Krankenversicherung für Selbstständige, Erben und Vererben, Steuergeld-Verschwendung, Vorsorge für den Notfall sowie Immobilienerwerb- und besitz. Die Veranstaltungen finden mehrmals im Monat in ganz NRW statt. Alle Termine der kommenden Wochen finden Sie unter „Termine für Mitglieder“. Mehr dazu

Aktuelle Ausgabe NRWNachrichten

28.02.2017

Die Einsicht hat gesiegt

Kommentar von Bärbel Hildebrand

Geschafft! Die Einsicht hat gesiegt: Der Fachausschuss Grün und Gruga hat beschlossen, auf den Bau der umstrittenen Ela-Aussichtsplattform in Essen zu verzichten. Die Einsicht fiel nicht vom Himmel. Obwohl schon der Beirat die Plattform abgelehnt hatte, beschäftigte sich die Politik immer weiter mit ihrem Prestigeprojekt. Mehr dazu

Steuerurteil

12.03.2017

Privatnutzung von Dienstwagen günstiger

BFH: Zuzahlung des Arbeitnehmers mindert geldwerten Vorteil.

Zahlt ein Arbeitnehmer Nutzungsentgelte oder leistet er andere Zuzahlungen an seinen Arbeitgeber, weil er einen Dienstwagen auch privat nutzen darf, mindert dies den geldwerten Vorteil aus der Nutzungsüberlassung. Dies hat der Bundesfinanzhof am 30. November 2016 zur Kfz-Nutzung für private Fahrten und für Fahrten zwischen Wohnung und regelmäßiger Arbeitsstätte entschieden. Mehr dazu

Probeexemplar der Zeitschrift ''Der Steuerzahler''

Das Wirtschaftsmagazin "Der Steuerzahler" bietet aktuelle Steueränderungen, Urteile sowie politische Diskussionen. Mit den "NRWNachrichten" erhalten die Mitglieder des Verbandes aus Nordrhein-Westfalen zudem alle wichtigen Informationen aus ihrem Bundesland. Von Verschwendungsfällen über Gebühren in den 396 NRW-Kommunen bis hin zu Serviceangeboten für Mitglieder. Allen Interessierten bieten wir ein kostenloses Probeexemplar von "Der Steuerzahler" inklusive Landesbeilage an.

Newsletter abonnieren

Wertvolle Tipps und Infos erhalten Abonnenten des BdSt-Newsletters kostenlos in den elektronischen Posteingang. Einmal im Monat gibt es Informationen zu Steueränderungen, Tipps und Hilfe etwa zur Krankenversicherung oder aktuelle Urteile zu Gebühren. Zudem finden wir heraus, wo Sie am günstigsten in NRW parken oder welche Kommune die höchste Grundsteuer B erhebt. Neugierig geworden? Dann bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter.
Suche
Staatsverschuldung in NRW
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0