Bund der Steuerzahler NRW - Die Städte bleiben auf den Kosten für die Verschrottung sitzen


12.02.2017

Die Städte bleiben auf den Kosten für die Verschrottung sitzen


(Foto: Pixabay)
Ausrangierte Autos ohne Kennzeichen häufen sich. Sie stehen in Wohnsiedlungen oder am Feldrand genauso wie mitten in der Stadt. Schrott-PKW werden zur Belastung für die Städte – und so letztlich auch für den Steuerzahler.

Wenn der frühere Traumwagen in die Jahre gekommen ist, muckt und letztlich ganz den Geist aufgibt, wird er lästig. Einige Besitzer entledigen sich der Angelegenheit, indem sie die KFZ-Kennzeichen abschrauben und ihr altes Schätzchen irgendwo abstellen. Aus den Augen, aus dem Sinn.

Oft dauert es einige Monate, bis Anwohner auf die Rostlaube aufmerksam werden und die Polizei oder das Ordnungsamt informieren. Die Altfahrzeug-Verordnung (früher: Altauto-Verordnung) regelt, dass bestimmte Kraftfahrzeuge als Abfall entweder einer Annahmestelle oder einem Verwerterbetrieb zu überlassen sind.

Konkret bedeutet das: Das Auto bekommt einen Aufkleber, dass der abgestellte Wagen beseitigt werden soll. Dazu hat der Halter 14 Tage Zeit. Geschieht nichts, wird nach dem Besitzer ermittelt. Bleibt die Suche zunächst erfolglos, muss der Wagen beseitigt werden. Je nach Stadt werden das Abschleppen und die anschließende Verschrottung richtig teuer. In Bielefeld und Gelsenkirchen fallen für einen PKW rund 300 Euro an.

Doch nicht nur Schrottautos werden auf diese Weise entsorgt, sondern auch Fahrzeuge, die wegen Rückständen der KFZ-Steuer oder -Versicherung stillgelegt wurden, und Autos, die von ihren bisherigen Haltern verkauft werden sollen, aber vor dem Verkauf bereits abgemeldet wurden und nun weiter auf der Straße stehen.

In Köln werden jährlich 1.000 nicht mehr zugelassene und/oder nicht mehr fahrtaugliche Fahrzeuge aus dem öffentlichen Straßenraum fernt. In Düsseldorf waren es im letzten Jahr immerhin 279 abgeschleppte Autowracks. Wenn der Halter ermittelt werden kann, zahlt er die Zeche – sonst bleibt die Stadt auf den anfallenden Kosten sitzen.


URL dieser Seite: http://www.steuerzahler-nrw.de/Die-Staedte-bleiben-auf-den-Kosten-fuer-die-Verschrottung-sitzen/80719c92240i1p131/index.html