Bund der Steuerzahler NRW - Der Bund der Steuerzahler – Kurzporträt

Über uns

Der Bund der Steuerzahler – Kurzporträt

Eine tabellarische Übersicht über Ziele, Finanzierung, Mitgliedsbeiträge und vieles mehr.
Der "Bund der Steuerzahler NRW" ist den meisten Menschen in Nordrhein-Westfalen bekannt. Dass es sich dabei um einen eingetragenen Verein handelt, der sich allein aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden finanziert, wissen dagegen viele Bürger nicht. Um kompakt und schnell zu erfahren, was den BdSt NRW weiter ausmacht, was seine Ziele sind, wie die Adresse lautet und vieles mehr, haben wir alle wichtigen Angaben tabellarisch zusammengefasst.

Organisationsform:Der Bund der Steuerzahler NRW ist ein eingetragener Verein. Er ist unabhängig, parteipolitisch neutral und gemeinnützig. Zusammen mit 14 weiteren Landesverbänden gehört der BdSt NRW dem Bund der Steuerzahler Deutschland sowie dem Deutschen Steuerzahlerinstitut an.
Gründung:3. November 1949 in Düsseldorf
Ziele des Vereins:




Die Steuern und Abgaben senken, Verschwendung stoppen, Staatsverschuldung zurückfahren, Bürokratie abbauen – dafür setzt sich der Bund der Steuerzahler NRW ein. Ganz allgemein ist sein Ziel, das demokratische Staatswesen zu fördern, das bürgerschaftliche Engagement zu stärken und den Verbraucherschutz und die Volksbildung zu fördern.
Verwirklichung der Ziele:







Um seine Ziele zu erreichen, erstellt und veröffentlicht der Verband Stellungnahmen, Gutachten und Presseinformationen. Er nimmt an Anhörungen des Landtags sowie Gesprächen, Diskussionen und Verhandlungen mit Politikern, Verbänden und Journalisten teil und arbeitet in öffentlichen Kommissionen mit. Grundsätzliche Fragen lässt der BdSt auch vor Gericht klären, in dem er Musterverfahren unterstützt. Um die Öffentlichkeit zu informieren, führt der Verein zudem Informationsveranstaltungen durch, veröffentlicht Informationsmaterial und berichtet im Internet ausführlich über alle Aktivitäten, Stellungnahmen und Serviceleistungen.
Nutzen einer Mitgliedschaft:









Wer im Bund der Steuerzahler NRW Mitglied wird, unterstützt durch seinen Beitrag nicht nur die Arbeit des Vereins, sondern hat auch einen ganz persönlichen Nutzen. Denn der Verein hilft bei Fragen sowohl zu Steuerthemen als auch zu Gebühren und Sozialabgaben professionell weiter. Zudem lädt der Verein seine Mitglieder jährlich zu mehr als 70 Informations-Veranstaltungen zu Steuern und Sozialversicherungen, Steueränderungen und anderen Themen ein, die quer durch NRW durchgeführt werden. Auch über die Mitgliederzeitschrift „Die NRWNachrichten“ sind die Mitglieder immer bestens informiert und hinzu kommen noch Ratgeber, Broschüren, Newsletter und ein Info-Service, die den Mitgliedern kostenlos zur Verfügung stehen und ebenfalls kostenlos im Internet heruntergeladen werden können.
Finanzierung:

Der BdSt NRW erhält keine öffentlichen Zuwendungen, sondern finanziert sich ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden.
Mitgliedsbeiträge (jährlich):





96 Euro für Selbständige und Gewerbetreibende
72 Euro für Arbeitnehmer
48 Euro für Senioren (ab 65 Jahre)
36 Euro für Auszubildende und Studenten

Bei Bankeinzug gewährt der BdSt NRW zwei Euro Nachlass auf den Beitrag!
Vorstand:







Heinz Wirz, Rechtsanwalt
Vorsitzender

Eberhard Kanski, Dipl.-Volkswirt
stellvertretender Vorsitzender

Rik Steinheuer, Rechtsanwalt
Vorstandsmitglied
Mitarbeiter:
Die Geschäftsstelle in Düsseldorf beschäftigt zurzeit 22 Mitarbeiter.
Adresse:




























Bund der Steuerzahler NRW
Schillerstraße 14
40237 Düsseldorf
Tel.: 02 11/99 175-0
info@steuerzahler-nrw.de
www.steuerzahler-nrw.de
Ihr Weg zu uns
Größere Kartenansicht
Der Bundesverband:




Die wichtigsten Arbeitsfelder des BdSt-Bundesverbandes sind die Steuer- und Finanzpolitik des Bundes und der EU. Zudem unterstützen der Vorstand und die Mitarbeiter des Bundesverbandes die Arbeit der Landesverbände. So ist der Austausch von Informationen, Fachwissen und Meinungen eine wesentliche Grundlage des Erfolges für den Bund der Steuerzahler NRW. Präsident des Bundesverbandes, der seinen Sitz in Berlin hat, ist seit 1. Juli 2012 Reiner Holznagel.
Deutsches Steuerzahlerinstitut:





Das Deutsche Steuerzahlerinstitut (DSi) leistet die unentbehrliche Grundlagenarbeit für den Bund der Steuerzahler. Es gibt fachlichen Rat, erstellt Analysen und gibt Stellungnahmen ab. Zudem veröffentlicht das Institut eigene Schriften und es bringt den Sachverstand des Verbandes in Stellungnahmen für politische Ausschüsse sowie für das Bundesverfassungsgericht ein. Der Sitz des DSi ist ebenfalls in Berlin, Vorsitzender ist Reiner Holznagel.
Suche
Staatsverschuldung in NRW
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0